Jungs haben vor der Pubertät so oft Essstörungen wie Mädchen

1,4 Prozent der Kinder in den USA haben schon vor der Pubertät eine Essstörung. Jungen sind dabei ähnlich oft betroffen wie Mädchen, haben Wissenschaftler nun herausgefunden.

Von Thomas Müller

SAN DIEGO. Kinder vor der Pubertät leiden möglicherweise häufiger an Essstörungen als bislang gedacht. So kamen die Autoren einer vor acht Jahren veröffentlichten US-Studie noch zu dem Schluss, dass nur ein Promille der Kinder im Alter von acht bis elf Jahren eine Essstörung hat. Die Daten beruhten auf einer Erhebung der Jahre 2001 bis 2004.

Falsches Körperbewusstsein schon
bei unter 10-Jährigen: Es gibt Hinweise,
dass die Prävalenz von Essstörungen in
den vergangenen beiden Dekaden gerade
unter vorpubertären Kindern deutlich zu-
genommen hat. © stock.adobe.com/upslim

Quelle: 
Ärzte Zeitung online,
06.12.2018

Forum "Gesundes Erding"

Galeria Vital® Gesundheits- und Marketingredaktion

[]

  • Pflege - Empfehlungen

Geschlossener Nutzerbereich